Nachhaltigkeit

OPHARDT Kanada feiert den Weltumwelttag 2017

Am 5. Juni feierten wir unseren ersten Weltumwelttag an unserem kanadischen Produktionsstandort in Beamsville, Ontario, indem wir einen eigenen Garten zur Unterstützung der einheimischen Insekten und anderer Bestäubungstiere anlegten. Mehr als 20 Freiwillige halfen innerhalb von zwei Tagen, einen pflegeleichten Garten mit einer Vielzahl von einheimischen Bäumen, Sträuchern und Pflanzen anzulegen. Es wurde besonders darauf geachtet, dass während der gesamten Saison eine kontinuierliche Nahrungs- und Lebensraumversorgung vorhanden ist, indem Pflanzenarten einbezogen wurden, die während der gesamten Vegetationszeit zu unterschiedlichen Zeiten blühen.

Wir haben alle eingesetzten Pflanzenarten von einer lokalen Baumschule bezogen, die sich auf den Anbau von Pflanzen aus dieser Saatgutzone spezialisiert hat. Das bedeutet, dass unsere Pflanzen wirklich einheimische Arten der Region sind; sie sind an die Bedingungen angepasst, denen sie in Beamsville begegnen werden, wodurch sie im Laufe der Zeit weniger Pflege benötigenwerden und so den einheimischen Insekten und Vögeln besser dienen.

Im Laufe der Zeit wird unser Garten weiter wachsen und schöner, lebendiger und nützlicher für die Tiere werden. Ein herzliches “Dankeschön” an alle, die mitgewirkt haben, um diesen Tag möglich zu machen!

Was sind Bestäuber und warum sind sie so wichtig?

Bestäuber sind Tierarten, die Blüten aufsuchen und dabei Pollen einer Blüte auf die Narbe einer artgleichen anderen Blüte bringen. Die bekanntesten Bestäuber sind Bienen – jedoch gibt es über 100.000 wirbellose Tiere – darunter Schmetterlinge, Motten, Wespen, Fliegen und Käfer – und über 1.000 Säugetiere, Vögel, Reptilien und Amphibien, die als Bestäuber fungieren. Die Bestäubung ist ein wesentlicher Bestandteil der bestehenden Ökosysteme und ermöglicht die Vermehrung einer Vielzahl von Pflanzenarten.

Bestäuber sind entscheidend für die Erhaltung und Förderung der biologischen Vielfalt und tragen zur Ernährungssicherheit bei. Laut Biodiversitätskonvention (CBD) sind rund zwei Drittel der weltweiten landwirtschaftlichen Kulturen auf Bestäubungsleistungen von Insekten und anderen Tieren angewiesen.

In den letzten 20 Jahren haben Wissenschaftler und Landwirte einen weltweiten Rückgang der Bestäubervielfalt festgestellt. Wesentliche Faktoren für diesen Trend: Lebensraumzerstörung, Schädlinge, Krankheiten, invasive Arten, Umweltverschmutzung und ein hoher Pestizideinsatz.

Klicken Sie hier, um mehr über Nachhaltigkeit bei OPHARDT zu erfahren.

Add Comment

Click here to post a comment