Photovoltaik-Anlage in Irland
Neuigkeiten

Photovoltaik-Anlage auf der Produktionshalle in Irland

Grün in die Zukunft: An unserem Firmenstandort im irischen Ballymote wurde kürzlich eine Photovoltaik-Anlage installiert. Damit setzt OPHARDT an nun insgesamt drei Standorten auf grünen Strom mithilfe von Solarpanels.

OPHARDT Hygiene ist eine weltweit agierende Unternehmensgruppe, die ihren Leitsatz „Break the Chain of Infection“ täglich umsetzt. Deshalb wird auch das Thema Nachhaltigkeit großgeschrieben: Als Hersteller für Spendersysteme und Hygienelösungen wollen wir nachhaltig Infektionskrankheiten vermeiden und effektiv Antibiotikaresistenzen eindämmen. Auch mit dem wirtschaftlichen Handeln arbeitet OPHARDT Schritt für Schritt an Klimaneutralität: Mit den weltweit zunehmenden CO²-Emissionen wollen wir Ressourcen sparen und verantwortungsvoll damit umgehen.

In den nächsten 30 Jahren wird die Weltbevölkerung voraussichtlich auf über neun Milliarden Menschen anwachsen. Dies führt beispielsweise auch zu einer höheren Energienachfrage und einem stärkeren Druck auf die Wasserressourcen. Globale Erwärmung, Klimawandel und veränderte Niederschlagsmuster sind nur einige Folgen, die zu erwarten sind. Für uns und unsere Nachkommen muss jetzt ein Umdenken angestoßen und entsprechende Maßnahmen durchgeführt werden. Und genau da setzt OPHARDT Hygiene an.

Grüner Strom auf der grünen Insel

2012 wurde die erste Photovoltaikanlage am Standort in Maaseik, Belgien installiert. Mithilfe dieser Solarpanels wird dort 17 Prozent des gesamten Strombedarfs produziert.

Die zweite Photovoltaikanlage folgte im Jahr 2019 am kanadischen Unternehmensstandort in Beamsville, Ontario. Rund 56.000 kWh Strom wird hier pro Jahr erzeugt – so viel, dass der jährliche Energiebedarf für die komplette Beleuchtung der Anlage gedeckt ist.

In diesem Jahr folgte nun der dritte Schritt: Unser irischer Standort in Ballymote hat kürzlich Photovoltaikanlagen auf den Dächern der Produktionshalle installiert. Damit kann 7 Prozent des jährlichen Strombedarfs gedeckt werden. Bereits einige Jahre zuvor hatte der Standort auf der grünen Insel auf Biomasseenergie umgestellt, um die Arbeitsprozesse „grüner“ zu gestalten.

Paul Donovan, Sustainability Manager bei OPHARDT Hygiene, betont die Wichtigkeit dieser Investition: „Mit der Installation von Solarzellen haben wir in unserem Werk in Irland einen großen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit vollzogen. Die Leistung der 100 kWp-PV-Anlage wird 7 % unseres jährlichen Strombedarfs decken. Zusammen mit der Umstellung auf Biomasse für die Raumheizung im Jahr 2020 wird dieses Projekt unsere jährlichen CO²-Emissionen erheblich reduzieren.“

OPHARDTs Ansatz für eine nachhaltige Zukunft

Für uns beginnt das bei einem nachhaltigen Produktdesign, das Langlebigkeit, Hochwertigkeit und Innovation vereint und widerspiegelt. Außerdem implementieren wir recycelte Materialien in unseren Produkten, was einen großen ökologischen und wirtschaftlichen Nutzen hat. Beispielsweise ist die Einbeziehung von post-consumer-Materialen (PCR) ein fester Bestandteil imProduktentwicklungsprozess. Das Material wird aus den Abfällen der gelben Tonne gewonnen und dient z.B. als Behälter in unseren Spendersystemen. Im Nachgang kann diese Ressource wieder recycelt werden. 

Gesundheit und Wohlbefinden verbessern – stärkere Gemeinschaften kultivieren – eine blühende Umwelt fördern: OPHARDT arbeitet schon seit vielen Jahren an einem klimaneutralen Ansatz. Daher investieren wir fortlaufend in innovative und nachhaltige Prozesse, damit Wirtschaft, Umwelt und Natur miteinander verbunden werden. Um mit den von uns verbrauchten Ressourcen verantwortungsvoll umzugehen, arbeiten wir an einem sinnvollen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft.

„Mit der Installation von Solarzellen haben wir in unserem Werk in Irland einen großen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit vollzogen. Die Leistung der 100 kWp-PV-Anlage wird 7 % unseres jährlichen Strombedarfs decken. Zusammen mit der Umstellung auf Biomasse für die Raumheizung im Jahr 2020 wird dieses Projekt unsere jährlichen CO²-Emissionen erheblich reduzieren.“

Paul Donovan, Sustainability Manager bei OPHARDT Hygiene

Weitere Informationen zum Thema Nachhaltigkeit bei OPHARDT Hygiene finden Sie auf unserer Website.

Add Comment

Click here to post a comment